The Best Of Swing Drucken E-Mail

ALEXANDERS SWING MACHINE


Musik der 30er und 40er Jahre: Chicago-Jazz und die Swing-Musik mit der ganzen Fülle an einzigartigen Melodien dieser Zeit dargeboten von 4 europäischen Spitzenjazzmusikern.
 
Alexander Katz an der Posaune, Harald Schwer am Klavier, Wolfgang Mörike am Kontrabass und Bernard Flegar am Schlagzeug standen schon mit den Weltstars des Jazz wie Arnett Cobb, Billy Butterfield, Scott Hamilton, Harry Allen, Jay McShann, Joe Newman, Bud Freeman, Trummy Young, Butch Miles, Milt Hinton, Billy Mitchell, Wallace Davenport, Barney Kessel, Peanuts Hucko, Jack Lesberg, Jake Hanna, Buddy Tate u.v.a. auf der Bühne, gingen mit ihnen auf Tournee oder spielten Schallplatten mit ihnen ein.

Alexanders Swing Machine


In der Phrasierung erinnert Alexander Katz an den legendären Wood-Herman-Posaunisten Bill Harris; Bernard Flegars kraftvolles Schlagzeugspiel ist inspiriert von seinem Lehrer Barrett Deems; Tommy Flanagan steht bei den melodiösen Klavierimprovisationen Harald Schwers Pate; bei Wolfgang Mörike hört man in vielen Walking-Bass-Linien seinen langjährigen Lehrer Milt Hinton.
 
Da ALEXANDERS SWING MACHINE über ein immenses Song-Repertoire verfügt, können auch die verrücktesten Musikwünsche aus dem Publikum erfüllt werden. Bei jedem Auftritt der Band erwartet so der Zuhörer ein unvergessliches Konzert mit den Evergreens der 30er, 40er und 50er Jahre und mit den mitreißenden Instrumentalsoli im Stil der großen  Bands der Swing-Ära.

Die Band kann auch um zwei weitere Musiker erweitert werden - lesen Sie mehr Informationen zu ALEXANDERS SWING MACHINE mit 6 Musikern.